Claudia Gasser Kosmetik
Information und Beratung
Tel: 044 761 83 16

Fältchen erfolgreich behandeln!

Microdermabrasion

Wie geht die Behandlung vor sich?

Der Name „Microdermabrasion“ setzt sich aus drei erklärenden Bestandteilen zusammen:

Micro = klein, Derm = Dermis / Haut, Abrasion = Abschleifen.

Die Microdermabrasion ist eine unblutige, schmerzfrei Behandlung. Sie dauert in der Regel zwischen 30 und 45 Minuten. Dabei bewirkt ein schonender Kristall-Strahl ein gleichmässiges Abtragen der obersten Lagen der Oberhaut. Die aus Aluminiumsalzen bestehenden Kristalle werden über ein Handstück mit Druck auf die Haut gebracht und gleichzeitig über ein Vakuumsystem wieder abgesaugt.

Je nach Anzahl der Passagen sowie Intensität und Druck des Strahls kann die Abtragungstiefe und somit der Peeling - Effekt variieren. Nach der Microdermabrasion werden mittels Ultraschall spezifische Wirkstoffe in die Haut eingeschleust, eine pflegende Spezialmaske rundet die Spezialbehandlung ab.

Je nach Art der Hautproblematik ist mit 3 bis 12 Sitzungen im Abstand von ein bis zwei Wochen zu rechnen. Um den Effekt zu erhalten, ist eine Nachbehandlung alle 6 Monate empfehlenswert.

Was muss man beachten, gibt es Risiken?

Eine häufige, aber harmlose Begleiterscheinung ist eine kurzfristige Rötung und Empfindlichkeit der Haut, gelegentlich auch ein leichtes Brennen. Die Abheilphase ist aber kurz (ca. 24 Std.) Man kann die Arbeit danach sofort wieder aufnehmen.

Die Microdermabrasion ist gerade auch bei empfindlicher Haut sehr geeignet. Nicht behandelt wird bei aktivem Herpes, da es zu einer Verbreitung der Bläschen kommen kann.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Microdermabrasion die Haut weicher, klarer, frischer und strahlender macht, die Lymphen und die Durchblutung werden angeregt. Durch die Anregung der Kollagen- und Elastinproduktion sieht und fühlt sich die Haut fester und straffer an.

Das Resultat spricht für sich.

Claudia Gasser Kosmetik, Information und Beratung, Tel: 044 761 83 16